Evangelische Schule Neuruppin

Thu, 18.07.19

- Grundschule, Oberschule und Gymnasium -

Counter: 6197611
Schulleben > Der kleine Schultag Home  Impressum  Tageslosung 
 Fischnet
User:
Passwort:
Schulprogramm
Leitbild
Unterrichtsqualität
Lernende Organisation
Verantwortung
Schulleben
 Festgottesdienste
 Rituale
 Tägliche Morgenstation
 Weihnachtsfeiern
 Weihnachtsfeier Schifferstraße
 Neujahrsempfang
 Erster Schultag im Schuljahr
 Letzte Schultage vor den Ferien
 Abschluss der Oberschule
 Schulfest
 Klassenfahrten
 Tag der offenen Tür
 Schulordnung
 Pausen- und Mittagsversorgung
 Chill-Zone in der Schifferstraße
 Pausengestaltung
 Profil
 Religionspädagogische Angebote
 Kunstausstellung im öffentlichen Raum
 Kunstwerk der Jahres
 Kleinkunstfest
 Konzerte und Aufführungen
 Schulchöre
 Schulbands
 Best of 3
 Ballnacht der Männer
 Nikolauslauf
 Purzelbaum-Cup
 Ostervolleyball-Mix-Turnier
 Drachenbootrennen
 Leichtathletikfest der Grundschule
 Midsommer Beachvolleyballturnier
 Jugend trainiert für Olympia
 Leichtathletik „Projekt 2015“
 Naturwissenschaften
  Naturwissenschaftliche Ausstellungen
 Naturwissenschaftliches Kolloquium
 Imker-AG
 Kürbisfest
 Chemie - Experimentierabend
 Fremdsprachen
 Bundeswettbewerb für Fremdsprachen
 Lebendige Antike
 Gesellschaftswissenschaften
 Fontane Wettbewerb
 Projekt „Streitkultur“
 Planspiel Börse
 Grundschulbereich 1 bis 4
 Kennenlernwoche der Einschüler
 Der kleine Schultag
 Kinderkantorei
 Bibliothek Grundschule
Partner
Service
Aktuelles
Personal
Termine
Informationen
Links
Impressum
 

Schullosung 2019: Es gibt keinen Weg zum Frieden, denn Frieden ist der Weg.


Titel/ÜberschriftLernberatung, Förderung, Leistungsbewertung: Der kleine Schultag
Ausgangslage/ Situation/ Begründung
Die Anmeldungen für die Einschüler des folgenden Schuljahres liegen bis zum 30. November des Vorjahres vor. Alle angemeldeten Kinder werden zusammen mit ihren Eltern zum „Tag der offenen Tür“ und zum „Kleinen Schultag" schriftlich eingeladen.
Konkretes bestehendes Angebot
Die Evangelische Schule informiert die Eltern über das Schulprofil, die Unterrichtskonzepte und die Materialien sowie die verlässliche Halbtagsgrundschule.
Ziel / Absicht
Wir möchten unsere zukünftigen Eltern umfassend informieren, damit sie unser Schulprofil und unsere Unterrichtskonzepte kennen und uns bei der Arbeit mit ihren Kindern unterstützen können. Unser Ziel ist es, den Kindern einen angenehmen Beginn ihres Schullebens zu ermöglichen, damit sie sich entsprechend ihren Fähigkeiten und Bedarfen bestmöglich entwickeln können.
Rahmenbedingungen
Termine (Beginn/ Ende)
Beteiligte
Verantwortliche
Ressourcen
Der „Kleine Schultag“ ist inhaltlich und organisatorisch vom Jahrgangsteam 1 bis 4 vorbereitet worden und wird regelmäßig überarbeitet. Für die aktuellen Tage wird von einem Lehrer in Zusammenarbeit mit der Grundschulkoordinatorin und dem Sekretariat die Organisation übernommen: Zusammensetzung der Kinder- und Elterngruppen, Material den Gruppen zuordnen, schriftliche Einladung der Eltern. Auf einer Teamsitzung des Jahrgangsteams 1 bis 4 werden die Teams – bestehend drei Kollegen – zusammengestellt und die Arbeit in den Kleingruppen vorbereitet.

Der „Kleine Schultag“ findet dann in den Wochen nach dem „Tag der offenen Tür“ mehrmals statt. Am „Tag der offenen Tür“ sehen an sich Kinder und Eltern die Schulgebäude und das Hortgebäude an, lernen die Unterrichtskonzepte kennen und können Materialien aus dem Unterricht spielerisch und unter Anleitung durch die Fachlehrer erfahren.

Am „Kleinen Schultag“ betätigen sich die Kinder 90 Minuten in Kleingruppen. Ein Lehrer arbeitet mit ihnen, zwei weitere erfassen die Fähigkeiten und Fertigkeiten der Kinder in verschiedenen Kompetenzbereichen. Die Kinder begeben sich auch auf den Schulhof, damit ihr Pausenverhalten beobachtet werden kann.

Die Teams bestehen aus Lehrern, Sonder- und Sozialpädagogen sowie Erziehern. Die Beobachtungsergebnisse werden tabellarisch und detailliert gesammelt. U.a. dienen sie dem Aufnahmeausschuss bei der Entscheidungsfindung. Den beobachtenden Kollegen ist wichtig, Stärken und Bedarfe zu erkennen, damit den Eltern frühzeitig Angebote zur Hilfe, Förderung und Forderung aufgezeigt werden können.

Die Eltern finden sich zeitgleich in kleineren Gruppen zusammen, wo sie ihre offenen Fragen zum Schulprofil, zu den Konzepten und zum Tagesablauf im Gespräch mit einem Lehrer klären können.
Fortbildungsbedarf
Evaluation
Wann ist das Projekt erfolgreich?
Wie wird evaluiert?
Die Grundschulkoordinatorin bereitet für den Aufnahmeausschuss die Auswertung der Beobachtungsbögen des „Kleinen Schultages“ vor. Im Aufnahmeausschuss, der unter der Leitung der Schulleiterin steht, werden aus diesen Ergebnissen und nach den Aufnahmekriterien die Zu- und Absagen festgelegt.

Die Auswertung des Ü1-Verfahrens erfolgt im Leitungsteam und im Jahrgangsteam 1 bis 4.

Die Eltern geben uns wichtige Informationen zu ihrem Kind. Gegebenenfalls werden ihnen in Gesprächen mit der Sonderpädagogin und/oder der Grundschulkoordinatorin Angebote zu Förder- und Fordermöglichkeiten unterbreitet.

Das gegenseitige Kennenlernen und der Informationsaustausch geben den Kindern und Eltern Sicherheit beim Einstieg in das Schulleben an der Evangelischen Schule Neuruppin.
 

Letzte redaktionelle Aktualisierung 04.05.2017