Evangelische Schule Neuruppin

Fri, 15.02.19

- Grundschule, Oberschule und Gymnasium -

Counter: 5864146
Partner > Betreuung der Lehramtskandidaten Home  Impressum  Tageslosung 
 Fischnet
User:
Passwort:
Schulprogramm
Leitbild
Unterrichtsqualität
Lernende Organisation
Verantwortung
Schulleben
Partner
 Gästebuch
 Schülervertretung
 Elternarbeit
 Zusammenarbeit mit dem Schulträger
 Förderverein
 Zusammenarbeit mit der Kirchengemeinde
 Partnerschaft mit Rubona
 Schulpartnerschaften
 Kooperation mit außerschulischen Partnern
 Evangelischer Kindergarten Neuruppin
 Carsten Budde Stipendium
 Betreuung der Lehramtskandidaten
 Hospitationsbesuche
 Zusammenarbeit mit dem Hort
Service
Aktuelles
Personal
Termine
Informationen
Links
Impressum
 

Schullosung 2018: Einander helfen, um gemeinsam in der Gemeinschaft zu wachsen.


Titel/ÜberschriftAusbau von Wissen, Vernetzung, Transfer: Betreuung der Lehramtskandidaten
Ausgangslage/ Situation/ Begründung
Die schulpraktische Ausbildung von Lehramtskandidaten (LAK) zählt nach § 16 (3) OVP zu den Aufgaben der Schule. Die Ausbildung besteht aus Ausbildungsunterricht in einer festen Lerngruppe und anderen die Gestaltung des Unterrichts und des Schullebens betreffenden Tätigkeiten der Lehrkräfte.
Die Evangelische Schule Neuruppin fungiert seit ihrer Gründung als Ausbildungsschule. Mehrere LAK wurden nach Abschluss ihrer Ausbildung als Lehrkräfte an der Evangelischen Schule tätig.
Konkretes bestehendes Angebot
Die Koordination der schulpraktischen Ausbildung erfolgt durch die stellvertretende Schulleiterin. Durch die Fachkonferenz wird festgelegt, welcher Kollege die Betreuung des LAK als Ausbildungslehrkraft übernimmt. Jeder LAK wird in der Regel durch je eine Ausbildungslehrkraft pro Fach betreut. Die Stunden, die im Rahmen des Ausbildungsunterrichts anfallen, verbleiben bei den Ausbildungslehrkräften („Doppelsteckung“). Die weiteren Kollegen unterstützen die LAK, indem sie ihnen Hospitationen, angeleiteten Unterricht, Austausch von Materialien etc. ermöglichen.
Ziel / Absicht
Die Ausbildungslehrkräfte unterstützen die LAK in der Entwicklung ihrer beruflichen Handlungskompetenzen in allen schulischen Aufgabenfeldern. Sie begleiten, unterstützen und beraten die LAK hinsichtlich ihrer Entwicklungsschwerpunkte. Sie beurteilen den Entwicklungsstand der LAK nach den Qualitätskriterien (Zwischen- und Endbeurteilung zum erreichten Leistungsstand).
Die Ausbildungslehrkräfte machen die LAK mit Aspekten des Schulprofils vertraut. Sie unterstützen die LAK dabei, eigene Projekte umzusetzen. Die LAK bringen sich in die Schulkultur ein.
Rahmenbedingungen
Termine (Beginn/ Ende)
Beteiligte
Verantwortliche
Ressourcen
Die LAK beginnen nach Zuweisung durch das Landesamt für Schule und Lehrerbildung, Außenstelle Studienseminar Bernau, ihre schulpraktische Ausbildung zum 01.02. und 01.08. des Jahres.
Durch die Schulleitung werden die neuen LAK begrüßt und auf der Gesamtkonferenz vorgestellt. Zum Ende des Vorbereitungsdienstes erfolgt ein Auswertungsgespräch.
Die Ausbildungslehrkräfte nehmen ihre Aufgaben eigenverantwortlich wahr. Die Betreuung der LAK im Rahmen des Ausbildungsunterrichts richtet sich nach den individuellen Ausbildungsverläufen. Es finden regelmäßig Gesprächstermine zwischen LAK und Ausbildungslehrkraft zur Unterrichtsvorbereitung- und nachbereitung statt. Die Ausbildungslehrkräfte führen die LAK in die fachbezogene Arbeit ein und leiten sie bei der Ausführung der Verwaltungsaufgaben an.
Die LAK erhalten Zugang zum Intranet der Schulhomepage.
Fortbildungsbedarf
Die Ausbildungslehrer nehmen an den Fortbildungsangeboten für Ausbildungslehrkräfte des Landesamts für Schule und Lehrbildung teil.
Lehramtskandidaten und Ausbildungslehrkräfte besuchen gemeinsam fachbezogene Fortbildungen.
Evaluation
Wann ist das Projekt erfolgreich?
Wie wird evaluiert?
Schulleitung, Ausbildungslehrkräfte und LAK führen ein Abschlussgespräch.
Die Lehramtskandidaten fühlen sich durch Schulleitung und Ausbildungslehrkräfte in ihrer Ausbildung gut begleitet und können den Vorbereitungsdienst erfolgreich abschließen.
Die Lehramtskandidaten bringen sich aktiv mit eigenen Projekten in das Schulleben ein.
 

Letzte redaktionelle Aktualisierung 04.05.2017