Evangelische Schule Neuruppin

Fri, 15.02.19

- Grundschule, Oberschule und Gymnasium -

Counter: 5864131
Schulleben > Kennenlernwoche der Einschüler Home  Impressum  Tageslosung 
 Fischnet
User:
Passwort:
Schulprogramm
Leitbild
Unterrichtsqualität
Lernende Organisation
Verantwortung
Schulleben
 Festgottesdienste
 Rituale
 Tägliche Morgenstation
 Weihnachtsfeiern
 Weihnachtsfeier Schifferstraße
 Neujahrsempfang
 Erster Schultag im Schuljahr
 Letzte Schultage vor den Ferien
 Abschluss der Oberschule
 Schulfest
 Klassenfahrten
 Tag der offenen Tür
 Schulordnung
 Pausen- und Mittagsversorgung
 Chill-Zone in der Schifferstraße
 Pausengestaltung
 Profil
 Religionspädagogische Angebote
 Kunstausstellung im öffentlichen Raum
 Kunstwerk der Jahres
 Kleinkunstfest
 Konzerte und Aufführungen
 Schulchöre
 Schulbands
 Best of 3
 Ballnacht der Männer
 Nikolauslauf
 Purzelbaum-Cup
 Ostervolleyball-Mix-Turnier
 Drachenbootrennen
 Leichtathletikfest der Grundschule
 Midsommer Beachvolleyballturnier
 Jugend trainiert für Olympia
 Leichtathletik „Projekt 2015“
 Naturwissenschaften
  Naturwissenschaftliche Ausstellungen
 Naturwissenschaftliches Kolloquium
 Imker-AG
 Kürbisfest
 Chemie - Experimentierabend
 Fremdsprachen
 Bundeswettbewerb für Fremdsprachen
 Lebendige Antike
 Gesellschaftswissenschaften
 Fontane Wettbewerb
 Projekt „Streitkultur“
 Planspiel Börse
 Grundschulbereich 1 bis 4
 Kennenlernwoche der Einschüler
 Der kleine Schultag
 Kinderkantorei
 Bibliothek Grundschule
Partner
Service
Aktuelles
Personal
Termine
Informationen
Links
Impressum
 

Schullosung 2018: Einander helfen, um gemeinsam in der Gemeinschaft zu wachsen.


Titel/ÜberschriftPädagogische Schwerpunktsetzung (Profil): Kennenlernwoche der Einschüler
Ausgangslage/ Situation/ Begründung
Kennenlernen und Wohlfühlen bilden eine elementare Grundlage für eine sehr gute Lernatmosphäre, gerade bei Schulanfängern. Ein großer Vorteil dieser Woche ist, dass die Kinder in der Schule in Ruhe ankommen können, ohne gleich mit dem Lernstress konfrontiert zu werden.
Konkretes bestehendes Angebot
In fünf Tagen lernen die Kinder sich selbst in ihrer neuen Umgebung, ihre Lehrer und ihre Schule in spielerischer Art und Weise kennen. Dabei besteht eine enge Zusammenarbeit zwischen Schule und Hort.
Ziel / Absicht
Die Schulanfänger stehen einer sehr großen Aufgabe gegenüber. Damit der Schulanfang stress- und druckfrei verlaufen kann, dient die erste Woche lediglich dem Kennenlernen und dem Vertrautmachen mit der Schule. Somit können sie sich zuerst auf sich selbst und auch auf ihre Klasse konzentrieren. Nach der Eingewöhnung können sich die Schüler in der zweiten Woche besser und intensiver auf den vermittelten Lernstoff konzentrieren.

Folgende Fächer setzen die Ziele in den Jahrgängen 1 bis 4 um: alle Fächer
Rahmenbedingungen
Termine (Beginn/ Ende)
Beteiligte
Verantwortliche
Ressourcen
Die Kennenlernwoche für die Einschüler findet immer in der ersten Schulwoche nach den Sommerferien statt. Die Klassenlehrer der neuen ersten Klassen übernehmen währenddessen die Hauptverantwortung. Dabei bleiben die Klassen unter sich, lernen aber dennoch parallel die Pausen- und Essenzeiten zusammen mit den älteren Schülern kennen. Von der Mittagszeit an unterstützen die Horterzieher die Klassen zusätzlich, so dass ein fließender Übergang von der Schul- zur Hortzeit gewährleistet werden kann.
Fortbildungsbedarf
Pädagogikfortbildungen
Evaluation
Wann ist das Projekt erfolgreich?
Wie wird evaluiert?
Die positiven Effekte machen sich bereits in der zweiten Woche bemerkbar. Die Schüler fühlen sich wohl und können sich ganz auf den Unterricht konzentrieren, da die Umgebung und die grundlegenden Schulstrukturen bereits verinnerlicht worden sind.
 

Letzte redaktionelle Aktualisierung 04.05.2017