Evangelische Schule Neuruppin

Sat, 17.11.18

- Grundschule, Oberschule und Gymnasium -

Counter: 5671469
Verantwortung > Pilger-Projekt Home  Impressum  Tageslosung 
 Fischnet
User:
Passwort:
Schulprogramm
Leitbild
Unterrichtsqualität
Lernende Organisation
Verantwortung
 Schüler machen Schule
 Schülerfirma Tasca SAG
 Sozial-diakonisches Praktikum
 Aktion Tagwerk
 Schutzengellauf
 Gastschüler
 Absolventen
 Öffentlichkeitsarbeit
 Profil
 Pilger-Projekt
 Rudern gegen Krebs
 One Billion Rising
 Friedhofskultur
 Naturwissenschaften
 Plant for the planet - Klimabotschafter
 Shell Eco-Marathon
 Tablet AG
 Grundschulbereich 1 bis 4
 Beratungsangebot in der Grundschule
 Hospiz macht Schule
 Indexteam
 Prävention
 Beratungsangebot in der Schulstation
 Neuruppiner Kompetenzzentrum
 Briefkastenstunde
 Schülerrat
 Streitschlichter und Konfliktlotsen
 Die Trauertasche
Schulleben
Partner
Service
Aktuelles
Personal
Termine
Informationen
Links
Impressum
 

Schullosung 2018: Einander helfen, um gemeinsam in der Gemeinschaft zu wachsen.


Titel/ÜberschriftPädagogische Schwerpunktsetzung (Profil): Pilger-Projekt
Ausgangslage/ Situation/ Begründung
Über den Religionsunterricht und die obligatorischen Schul-Andachten und Schulgottesdienste hinaus sollen Formen der religiösen Persönlichkeitsbildung für Schüler etabliert werden. Durch das Pilger-Projekt sollen sowohl kirchlich beheimatete Kinder und Jugendliche als auch Schüler ohne kirchlich-religiösen Hintergrund die Gelegenheit erhalten, gemeinsam neue Glaubenserfahrungen zu machen.
Konkretes bestehendes Angebot
Das pädagogische Anliegen des Projektes besteht in der Verbindungen von Spiritualität und Glaubenserfahrung (Andachten, Singen, Stille-Zeiten u.a.) mit körperlicher Herausforderung und sozialem Lernen (Gruppenerfahrung). Darüber hinaus können Schüler erleben, mit wie wenig man auskommen kann, die historische und kulturelle Geschichte der verschiedenen Pilger-Etappen kennenlernen u.a.
Ziel / Absicht
Ziel des Projektes ist es, in jeweils zwei Jahren den Jakobsweg von Neuruppin nach Santiago de Compostella (span. Atlantikküste) in vier Etappen zurückzulegen.
Rahmenbedingungen
Termine (Beginn/ Ende)
Beteiligte
Verantwortliche
Ressourcen
Die vier Pilger-Etappen sind auf drei Schuljahre verteilt (je zweimal Oster- und Herbstpilgern) und finden sowohl in der Schulzeit als auch innerhalb der Ferien (Ostern, Herbst) statt. Verantwortlich dafür ist der Schulpfarrer.
Fortbildungsbedarf
Kollegium aller Fachkollegen in größeren Abständen, z. B. im Rahmen der religionspädagogischen Tage
Evaluation
Wann ist das Projekt erfolgreich?
Wie wird evaluiert?
Das Pilger-Projekt ist mittelfristig (2 bis 3 Jahre) fest im schulischen Ablauf integriert und wird von relevanten Gruppen von Schülern wahrgenommen (20 bis 25 Teilnehmer).
 

Letzte redaktionelle Aktualisierung 04.05.2017