Evangelische Schule Neuruppin
- Grundschule, Oberschule und Gymnasium -
 Login
 User:
 Passwort:
 
Unterrichtsqualität > Berufswahlpass Schullosung 2020: Ich glaube, dass der Glaube mich stärkt. Home  Impressum  Tageslosung 
Schulprogramm
Leitbild
Unterrichtsqualität
Arbeitszeit für selbstständiges Lernen
Tage des fächerübergreifenden Unterrichts
Thematischer Tag
Projektwoche
Lernen am außerschulischen Lernort
Arbeitsgemeinschaften
Wettbewerbe
Gedenkstättenfahrt nach Dachau
Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz
Förderkonzept LuBK 5-6
„Lernen fürs Leben“ in Klassenstufe 6
Methodentage Jahrgang 7
Facharbeitstage Jahrgang 9
Präsentation der Facharbeit in Klasse 9
Seminarkurse in der Qualifikationsphase
Klausuren in der Qualifikationsphase
Vergleichsarbeiten und -studien
Medienkonzept
Profil
Unterrichtskonzept Bläserklasse
Religionspädagogische Tage
Sportsonderwoche im Jahrgang 11
Darstellendes Spiel
Naturwissenschaften
Unterstützende Förderung in Mathematik
Mathematikolympiade
Fremdsprachen
Londonfahrt
Gesellschaftswissenschaften
Vorlesewettbewerb der 6. Klassen
Zusammenarbeit mit Museen der Region
Berufswahlpass
Berufsorientierung in der Sek I
Berufspraktisches Lernen
Studien- und Berufsorientierung
Bewerbungstraining
Input zum Bewerbungstraining durch Eltern
Grundschulbereich 1 bis 4
Deutschunterricht in der GS
Englisch als Begegnungssprache in den Klassen 1 und 2
Mathematikunterricht in der GS
Jahrgangsübergreifendes Lernen (JüL)
Musikunterricht in der Grundschule
EVI-Forschertag
„Wald“-Projekt
Gesundheitserziehung im Sachunterricht
Förderung der Lesekompetenz
Buchstabenfest
Lesenacht
Musische und künstlerische Angebote
Einsatz von Tablets
Verkehrserziehung
Lernende Organisation
Verantwortung
Schulleben
Partner
Service
Aktuelles
Personal
Termine
Informationen
Links
Impressum
 


Titel/ÜberschriftStudien- und Berufsorientierung: Berufswahlpass
Ausgangslage/ Situation/ Begründung
Die Berufs- und Studienorientierung ist eine gemeinsame Aufgabe von Schule und außerschulischen Partnern. Der Berufswahlpass unterstützt frühzeitig den Prozess der Berufs- und Studienorientierung. Für die Berufs- und Studienwahl müssen die Schüler fachliches und persönlichkeitsorientiertes Lernen aus verschiedenen Fächern, Projekten und Schuljahren zueinander in Beziehung setzen. Der Berufswahlpass ist dazu ein geeignetes Instrument.
Er ist ein Leitmedium für die Berufs- und Studienorientierung und hilft die eigenen Stärken zu erkennen, Praktika zu realisieren, Bewerbungen zu schreiben oder nächste schulische Lernabschnitte zu organisieren.
Konkretes bestehendes Angebot
Der Mittelstufenkoordinator der Schule, die Klassenlehrer des 7. Jahrganges und der Berufsberater der Agentur für Arbeit übergeben zu Beginn des Schuljahres an alle Schüler dieses Jahrganges die Berufswahlpässe. Die Klassenlehrer stellen die Arbeit mit dem Berufswahlpass in der Elternversammlung vor.
Um die Einbindung des Ordners in den schulischen Alltag zu realisieren, erhält jeder Klassenleiter einen Arbeitsplan zur Unterstützung. Der Arbeitsplan wird im Klassenbuch hinterlegt. Er enthält wichtige Termine zu Angeboten der Agentur für Arbeit, Termine der Praktika und Arbeitsvorschläge zur Bearbeitung in den verschiedenen Fächern.
Ziel / Absicht
Der Berufswahlpass fördert die Eigeninitiative, Selbstverantwortung sowie die Orientierungskompetenz der Schüler und unterstützt ihre individuelle Berufs- und Studienplanung.
Der Pass ermöglicht die Strukturierung der Angebote der Berufsorientierung und hilft den Schülern bei der Klärung ihrer Stärken und Interessen bis hin zur Planung und Realisierung ihrer beruflichen Erstausbildung.
Er dient der Sicherung der Dokumentation von Maßnahmen, wie z. B. Praktika, Unterrichtsprojekten sowie des außerschulischen Engagements.
Die Schüler dokumentieren berufliche Vorstellungen, persönliche Stärken und Fähigkeiten und Praxiserfahrungen. Die Schüler erarbeiten eine solide Orientierungsgrundlage für den Übergang Schule-Beruf/ Studium.
Rahmenbedingungen
Termine (Beginn/ Ende)
Beteiligte
Verantwortliche
Ressourcen
Der Berufswahlpass stellt Angebote der Berufsorientierung vor, enthält Vorlagen, die den Prozess der beruflichen Entscheidungsfindung unterstützen und bietet Möglichkeiten der Ablage selbst erstellter oder erworbener Dokumente. Klassen- und Fachlehrer bringen aus ihren Fächern Impulse in die Arbeit mit dem Berufswahlpass ein und unterstützen die Schüler beim Führen des Passes. Der Jahrgangsteamleiter (vorher Mittelstufenkoordinator) begleitet über alle Jahrgänge den Prozess der Bearbeitung. Der Berufswahlpass wird von Klasse 7 bis 12 geführt.
Die Klassenlehrer klären mit ihren Klassen, wo der Berufswahlpass hinterlegt wird.
Die Fachkonferenzen entwickeln in Verbindung mit den C-Themen der Rahmenlehrpläne die jahrgangsbezogene Angebote der Berufsorientierung weiter und konkretisieren die Arbeitspläne entsprechend.
Fortbildungsbedarf
Fortbildungen werden über das Netzwerk "Zukunft" angeboten und genutzt.
Evaluation
Wann ist das Projekt erfolgreich?
Wie wird evaluiert?
Halbjährlich wird im Klassenverband (in der Klassenleiterstunde) die Arbeit mit dem Berufswahlpass ausgewertet.
Das Projekt ist erfolgreich, wenn die Schüler Sicherheit bei der Entscheidung für ihren zukünftigen Berufsweg haben.
 
Home        Impressum         Datenschutz