Evangelische Schule Neuruppin
- Grundschule, Oberschule und Gymnasium -
 Login
 User:
 Passwort:
 
Unterrichtsqualität > Religionspädagogische Tage Schullosung 2020: Ich glaube, dass der Glaube mich stärkt. Home  Impressum  Tageslosung 
Schulprogramm
Leitbild
Unterrichtsqualität
Arbeitszeit für selbstständiges Lernen
Tage des fächerübergreifenden Unterrichts
Thematischer Tag
Projektwoche
Lernen am außerschulischen Lernort
Arbeitsgemeinschaften
Wettbewerbe
Gedenkstättenfahrt nach Dachau
Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz
Förderkonzept LuBK 5-6
„Lernen fürs Leben“ in Klassenstufe 6
Methodentage Jahrgang 7
Facharbeitstage Jahrgang 9
Präsentation der Facharbeit in Klasse 9
Seminarkurse in der Qualifikationsphase
Klausuren in der Qualifikationsphase
Vergleichsarbeiten und -studien
Medienkonzept
Profil
Unterrichtskonzept Bläserklasse
Religionspädagogische Tage
Sportsonderwoche im Jahrgang 11
Darstellendes Spiel
Naturwissenschaften
Unterstützende Förderung in Mathematik
Mathematikolympiade
Fremdsprachen
Londonfahrt
Gesellschaftswissenschaften
Vorlesewettbewerb der 6. Klassen
Zusammenarbeit mit Museen der Region
Berufswahlpass
Berufsorientierung in der Sek I
Berufspraktisches Lernen
Studien- und Berufsorientierung
Bewerbungstraining
Input zum Bewerbungstraining durch Eltern
Grundschulbereich 1 bis 4
Deutschunterricht in der GS
Englisch als Begegnungssprache in den Klassen 1 und 2
Mathematikunterricht in der GS
Jahrgangsübergreifendes Lernen (JüL)
Musikunterricht in der Grundschule
EVI-Forschertag
„Wald“-Projekt
Gesundheitserziehung im Sachunterricht
Förderung der Lesekompetenz
Buchstabenfest
Lesenacht
Musische und künstlerische Angebote
Einsatz von Tablets
Verkehrserziehung
Lernende Organisation
Verantwortung
Schulleben
Partner
Service
Aktuelles
Personal
Termine
Informationen
Links
Impressum
 


Titel/ÜberschriftPädagogische Schwerpunktsetzung (Profil): Religionspädagogische Tage
Ausgangslage/ Situation/ Begründung
Als evangelische Schule verstehen wir uns verpflichtet, alle an der Schule Mitwirkenden in ihrer jeweiligen Persönlichkeitsentwicklung gerade auch aus religiöser Perspektive zu begleiten und zu stärken.
Konkretes bestehendes Angebot
Einmal im Schuljahr, vornehmlich an den letzten beiden Unterrichtstagen vor der Zeugnisausgabe zum Schuljahresende, finden zwei religionspädagogische Projekttage für die Schüler statt. Die Vorbereitung der Kollegen erfolgt ca. 4 bis 6 Wochen vorher im Rahmen einer schulinternen Lehrerfortbildung zum aktuellen Thema der religionspädagogischen Tage.
Ziel / Absicht
Die Evangelische Schule Neuruppin versteht sich als konfessionelle Bildungseinrichtung, die geprägt ist vom christlichen Selbstverständnis der Freiheit jedes einzelnen Menschen und einem dem entsprechenden Menschenbild. Daher begibt sich die gesamte Schulgemeinde an zwei Tagen im Schuljahr auf projektartige Weise auf den Weg, dem Geheimnis des Lebens auf die Spur zu kommen und in christlicher Erkenntnisvielfalt die unterschiedlichen Blickwinkel der verschiedenen Disziplinen in Schule einzubetten. Dabei wechseln die Themen jährlich. Das projektartige Arbeiten ermöglicht eigene Erfahrungen mit Themen christlicher Lebensgestaltung und oft auch einen direkten Austausch mit anderen Lebensweisen und Ideen von Weltbetrachtung.
Die letzten zwei Schultage vor der Zeugnisausgabe ermöglichen ein Arbeiten und Einfühlen jenseits allen Leistungsdruckes, die gesamte Schule ist involviert und öffnet sich zudem für Glaubenserfahrungen in ihrem Umfeld.
Rahmenbedingungen
Termine (Beginn/ Ende)
Beteiligte
Verantwortliche
Ressourcen
Die Termine für den schulinternen Lehrfortbildungstag und die Schülerprojekttage sind fest im Rahmenterminplan verankert.
Der Lehrerfortbildungstag findet zeitgleich zum Aktionstag der Schüler zur Kampagne „Aktion Tagwerk“ statt. In der Regel findet der Fortbildungstag außerhalb der Schule statt, z. B. in den Räumen des Klosterstifts Heiligengrabe oder der Kreismusikschule. Je nach Thema, wird ein externer Referent hinzugezogen.
Das Thema wird durch die Fachkonferenz Religion festgelegt.
Die inhaltliche und organisatorische Koordination erfolgt durch die Fachkonferenz Religion, die das Kollegium auf einer Gesamtkonferenz zeitnah informiert.
Über die Jahrgangsteams finden die Feinplanung der Gestaltung der Schülerprojekttage, des Kollegeneinsatzes und die Erfassung des Raumbedarfs statt.
Die fachspezifische Qualifikation aller Kollegen zum jeweiligen Thema wird durch die Religionslehrkräfte materiell und ideell unterstützt.
Fortbildungsbedarf
Für alle Nicht-Religionslehrkräfte
Evaluation
Wann ist das Projekt erfolgreich?
Wie wird evaluiert?
In der Fachkonferenz Religion erfolgt intern regelmäßig und selbstkritisch eine Bestandsaufnahme.
Für die Schulgemeinde ist das Lernen an den religionspädagogischen Tagen erfolgreich, wenn viele Lust haben, die nächsten religionspädagogischen Tage zu erleben und zu gestalten.
 
Home        Impressum         Datenschutz