Evangelische Schule Neuruppin

Sat, 15.12.18

- Grundschule, Oberschule und Gymnasium -

Counter: 5738234
Unterrichtsqualität > Projektwoche Home  Impressum  Tageslosung 
 Fischnet
User:
Passwort:
Schulprogramm
Leitbild
Unterrichtsqualität
 Arbeitszeit für selbstständiges Lernen
 Tage des fächerübergreifenden Unterrichts
 Thematischer Tag
 Projektwoche
 Lernen am außerschulischen Lernort
 Arbeitsgemeinschaften
 Wettbewerbe
 Gedenkstättenfahrt nach Dachau
 Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz
 Förderkonzept LuBK 5-6
 „Lernen fürs Leben“ in Klassenstufe 6
 Methodentage Jahrgang 7
 Facharbeitstage Jahrgang 9
 Präsentation der Facharbeit in Klasse 9
 Seminarkurse in der Qualifikationsphase
 Klausuren in der Qualifikationsphase
 Vergleichsarbeiten und -studien
 Medienkonzept
 Profil
 Unterrichtskonzept Bläserklasse
 Religionspädagogische Tage
 Sportsonderwoche im Jahrgang 11
 Darstellendes Spiel
 Naturwissenschaften
 Unterstützende Förderung in Mathematik
 Mathematikolympiade
 Fremdsprachen
 Londonfahrt
 Gesellschaftswissenschaften
 Vorlesewettbewerb der 6. Klassen
 Zusammenarbeit mit Museen der Region
 Berufswahlpass
 Berufsorientierung in der Sek I
 Berufspraktisches Lernen
 Studien- und Berufsorientierung
 Bewerbungstraining
 Input zum Bewerbungstraining durch Eltern
 Grundschulbereich 1 bis 4
 Deutschunterricht in der GS
 Englisch als Begegnungssprache in den Klassen 1 und 2
 Mathematikunterricht in der GS
 Jahrgangsübergreifendes Lernen (JüL)
 Musikunterricht in der Grundschule
 EVI-Forschertag
 „Wald“-Projekt
 Gesundheitserziehung im Sachunterricht
 Förderung der Lesekompetenz
 Buchstabenfest
 Lesenacht
 Musische und künstlerische Angebote
 Einsatz von Tablets
 Verkehrserziehung
Lernende Organisation
Verantwortung
Schulleben
Partner
Service
Aktuelles
Personal
Termine
Informationen
Links
Impressum
 

Schullosung 2018: Einander helfen, um gemeinsam in der Gemeinschaft zu wachsen.


Titel/ÜberschriftInklusives Lernen/ Umgang mit Heterogenität: Projektwoche
Ausgangslage/ Situation/ Begründung
In der Woche vor den Winterferien (in der Regel von Donnerstag zu Donnerstag) findet eine Projektwoche statt. Schüler, Lehrer, Hortner, Kooperationspartner und Eltern bieten in dieser Woche Projekte aus allen möglichen Bereichen an.
Die Schüler arbeiten in jahrgangsgemischten Gruppen.
Die Projekte werden in einer angemessenen Form präsentiert.
Der Abschlussabend im Stadtgarten bildet einen Höhepunkt.
Konkretes bestehendes Angebot
Lehrer, Hortner, Schüler, Eltern und Kooperationspartner stellen die Projektbeschreibung in den internen Bereich unserer Homepage.
Ziel / Absicht
Schüler lernen jahrgangsgemischt miteinander.
Schüler lernen interessengebunden.
Schüler arbeiten schülerorientiert, handlungsorientiert und ergebnisorientiert an einem Projekt.
Die Leistungen der Schüler werden durch geeignete Präsentationsformen wertgeschätzt.
Die Schule öffnet sich für die Eltern und Interessierte.
Die Projektwoche stellt einen weiteren Höhepunkt im 1. Halbjahr des Schuljahres dar.
Rahmenbedingungen
Termine (Beginn/ Ende)
Beteiligte
Verantwortliche
Ressourcen
Die Kollegen werden auf der ersten Gesamtkonferenz, die Eltern und Schüler im ersten Elternbrief auf die Projektwoche und die Termine hingewiesen.
Die Projektleiter veröffentlichen die Projektbeschreibung bis Freitag zwei Wochen nach Schulbeginn auf der Schulhomepage.
Herr Weigel und Frau Wacker sind die Ansprechpartner für die Projektleiter.
Die Schüler der Jahrgänge 5 bis 12 wählen sich über die Schulhomepage bis letzten Freitag vor dem Klassenfahrtenzeitraum in die Projekte ein.
In einem Projekt arbeiten mindestens 15 Schüler pro Projektlehrer.
Die Klassenlehrer und Tutoren begleiten und kontrollieren diesen Prozess.
Mit den Fachkonferenzleitern Darstellendes Spiel, Kunst, Musik und Sport sowie den Projektleitern werden die Projekte bzgl. der Möglichkeiten der Präsentationen am Abschlussabend gesichtet und spätestens in der letzten FKL-Sitzung vor Beginn der Projektwoche weitestgehend festgelegt. Das Leitungsteam bringt dazu einen konkreten Vorschlag ein. Die Projektwoche findet in der Woche vor den Winterferien statt. Die Arbeitszeit in den Projekten ist in der Regel von 8:00 bis 13:00 Uhr.
Die Sportprojekte werden am Donnerstagvormittag in der Sporthalle insbesondere für die Grundschüler präsentiert. Die Grundschulprojekte der Jahrgänge 1 bis 4 werden im Wirtschaftsgebäude und im Hortgebäude am Donnerstagnachmittag präsentiert.
Aus diesen Präsentationen am Donnerstagvormittag wird mindestens ein Projekt auf dem Projektabschlussabend aufgeführt.
Hinweise zum Abschlussabend:
1. Es sollen Doppelplatzbelegungen bei Mitwirkenden erfolgen.
2. Für die Mitwirkenden und deren Eltern soll ein Kartenpool zur Verfügung stehen.
3. Die Elternbriefe dazu werden pünktlich verteilt.
4. Die Projektleiter und Klassenleiter/Tutoren sollen bewusst den Kartenverkauf mit ihren Schülern bedenken und lenken.
5. Die Möglichkeit, ob ein Filmprojekt die anderen Projekte am Abend kurz vorstellt, soll von der Vorbereitungsgruppe bedacht werden.
6. Der Kartenverkauf wird vom Tasca-Team übernommen.
7. Der Abschlussabend zur Projektwoche wird durch eine Vorbereitungsgruppe organisiert. Organisatorische Fragen sind vor Beginn der Projektwoche weitgehend geklärt. Die Buchung des Stadtgartens erfolgt über das Sekretariat.
8. Die Vorbereitungsgruppe koordiniert die Ablaufprobe am Vormittag des Abschlussabends und die technische Umsetzung.
Fortbildungsbedarf
Evaluation
Wann ist das Projekt erfolgreich?
Wie wird evaluiert?
Das Projekt ist erfolgreich, wenn der Arbeitsprozess bzw. das Projektergebnis öffentlich gemacht wird (z.B. Ausstellung, positives Feedback durch Schulgemeinde und externe Präsentation).
 

Letzte redaktionelle Aktualisierung 04.05.2017