Evangelische Schule Neuruppin

Mon, 10.12.18

- Grundschule, Oberschule und Gymnasium -

Counter: 5724534
Unterrichtsqualität > Vorlesewettbewerb der 6. Klassen Home  Impressum  Tageslosung 
 Fischnet
User:
Passwort:
Schulprogramm
Leitbild
Unterrichtsqualität
 Arbeitszeit für selbstständiges Lernen
 Tage des fächerübergreifenden Unterrichts
 Thematischer Tag
 Projektwoche
 Lernen am außerschulischen Lernort
 Arbeitsgemeinschaften
 Wettbewerbe
 Gedenkstättenfahrt nach Dachau
 Gedenkstättenfahrt nach Auschwitz
 Förderkonzept LuBK 5-6
 „Lernen fürs Leben“ in Klassenstufe 6
 Methodentage Jahrgang 7
 Facharbeitstage Jahrgang 9
 Präsentation der Facharbeit in Klasse 9
 Seminarkurse in der Qualifikationsphase
 Klausuren in der Qualifikationsphase
 Vergleichsarbeiten und -studien
 Medienkonzept
 Profil
 Unterrichtskonzept Bläserklasse
 Religionspädagogische Tage
 Sportsonderwoche im Jahrgang 11
 Darstellendes Spiel
 Naturwissenschaften
 Unterstützende Förderung in Mathematik
 Mathematikolympiade
 Fremdsprachen
 Londonfahrt
 Gesellschaftswissenschaften
 Vorlesewettbewerb der 6. Klassen
 Zusammenarbeit mit Museen der Region
 Berufswahlpass
 Berufsorientierung in der Sek I
 Berufspraktisches Lernen
 Studien- und Berufsorientierung
 Bewerbungstraining
 Input zum Bewerbungstraining durch Eltern
 Grundschulbereich 1 bis 4
 Deutschunterricht in der GS
 Englisch als Begegnungssprache in den Klassen 1 und 2
 Mathematikunterricht in der GS
 Jahrgangsübergreifendes Lernen (JüL)
 Musikunterricht in der Grundschule
 EVI-Forschertag
 „Wald“-Projekt
 Gesundheitserziehung im Sachunterricht
 Förderung der Lesekompetenz
 Buchstabenfest
 Lesenacht
 Musische und künstlerische Angebote
 Einsatz von Tablets
 Verkehrserziehung
Lernende Organisation
Verantwortung
Schulleben
Partner
Service
Aktuelles
Personal
Termine
Informationen
Links
Impressum
 

Schullosung 2018: Einander helfen, um gemeinsam in der Gemeinschaft zu wachsen.


Titel/ÜberschriftSprachbildung: Vorlesewettbewerb der 6. Klassen
Ausgangslage/ Situation/ Begründung
Das Vorlesen zählt nicht allein wegen der alltäglichen Morgenstationen an unserer Schule zu einer der wichtigsten Basiskompetenzen, die es nach unserer Sicht im Deutschunterricht der Grundschule zu erwerben gilt. Vorlesen bedeutet immer auch ein Miteinander und ein Füreinander.
Konkretes bestehendes Angebot
Jedes Jahr nimmt unsere Schule am Vorlesewettbewerb teil, den der Börsenverein des Deutschen Buchhandels für die 6. Klassen bundesweit ausrichtet.
Ziel / Absicht
Über das reine Lesen als Grundlage von Bildung hinaus stehen die Entwicklung und das Erhalten von Lesefreude und Lesemotivation im Vordergrund.
Rahmenbedingungen
Termine (Beginn/ Ende)
Beteiligte
Verantwortliche
Ressourcen
Hierzu wird zunächst seitens der Deutschkollegen des 6. Jahrgangs im Rahmen des Jahrgangsteams der organisatorische Rahmen geschaffen (Termine, Orte).
Zu Beginn des Deutschunterrichts der 6. Klasse werden Buchvorstellungen gehalten, die u.a. verlangen, dass auch ein kurzer Ausschnitt aus dem vorgestellten Erzähltext vorgelesen wird. Aufgrund dieser Erfahrung melden sich dann Schüler als Kandidaten, die zunächst im Vorlesen im Klassenentscheid gegeneinander antreten. Eine Jury aus älteren Schülern, die vom Unterrichtenden hierfür eingeladen wird, ermittelt mithilfe der Kriterien Lesetechnik, Interpretation und Textauswahl zwei Klassensieger.
Die auf diesem Wege gewonnenen insgesamt sechs Klassensieger der drei 6. Klassen treten dann vor allen Mitschülern des Jahrgangs - und wiederum mit älteren Schülern als Jury - gegeneinander an, um den Schulsieger zu auszumachen. Dieser Schulsieger tritt als Nächstes im Stadtentscheid gegen die Sieger der anderen Schulen an. Hierbei wird er vom Unterrichtenden und einigen Mitschülern begleitet.
Fortbildungsbedarf
Es besteht fachspezifischer Fortbildungsbedarf.
Evaluation
Wann ist das Projekt erfolgreich?
Wie wird evaluiert?
Zunächst werden alle Leseleistungen innerhalb der Lerngruppen ausgewertet, um aus den gewonnenen Erfahrungen die Leseleistung der ganzen Gruppe weiter zu stärken. Die Jury, die sich ja aus älteren Schülern zusammensetzt, gibt sowohl direkt den Teilnehmern, als auch im Nachhinein den Lehrern eine Rückmeldung. Durch das Abschneiden des jeweiligen Schulsiegers erhält man eine erste konkrete Rückmeldung von außen. Die während des Stadtausscheids gewonnenen Eindrücke ergänzen dies. Im Rahmen einer Fachkonferenz wird dann später den Kollegen davon berichtet.
 

Letzte redaktionelle Aktualisierung 04.05.2017