Evangelische Schule Neuruppin

Fr, 31.10.14

- Grundschule, Oberschule und Gymnasium -

Counter: 3543748
Organisation > Stundentafel Home  Kontakt  Gästebuch  Sitemap  Impressum  Wort zur Woche  Tageslosung 
 Fischnet
User:
Passwort:
Schulprogramm
Leitbild
Deutscher Schulpreis 2012
Unterricht
Organisation
 Zeiten
 Oberstufe
 Stundentafel
 Segenswünsche
 Mitwirkung
 SEIS
Unterrichtsinhalte
Fördern und Fordern
Miteinander
Beratung
Ganztagsangebot
Partner
Schulleben
Wettbewerbe
Eltern
Service
Personal
Termine
Informationen
Links
Impressum
 

Schullosung 2014: Leben, Lieben, Lachen - zusammen!

Mehr Zeit zum selbstständigen Lernen
Eine Arbeitszeit für selbstständiges Lernen

Präsentation

Rhythmisierung der Schulalltages durch Veränderung der Unterrichtsorganisation

Ziele der Rhythmisierung sind die Stärkung der Selbstständigkeit und Eigenverantwortung der Schüler beim Lernen, Schaffung von fachunabhängigen Arbeitsstunden und flexibler Zeiten für das individualisierte Lernen. Dadurch erhalten die Schüler mehr Zeit und Raum für das Lernen. Die Arbeitszufriedenheit bei den Schülern und Lehrern wird erhöht.

Kernelemente der Rhythmisierung sind:
  • Der Schulalltag beginnt mit einer Morgenstation.
  • Der Unterricht findet überwiegend in Unterrichtseinheiten a 80 min statt.
  • Jeder Schüler hat täglich eine Mittagsfreizeit von 45 min.
  • Die Schüler der Klassen 1 bis 4 lernen wöchentlich in einer Unterrichtseinheit von 80 min in einer Lernzeit.
  • Die Schüler der Klassen 5 und 6 lernen wöchentlich in der Regel in einer Unterrichtseinheit von 120 min in einer Lernzeit bzw. Wochenplanarbeitszeit.
  • Die Schüler der Klassen 7 bis 10 lernen wöchentlich in der Regel in einer Unterrichtseinheit von 80 min in einer Lernzeit und in einer Unterrichtseinheit von 80 min in einer Wochenplanarbeitszeit.
  • Die Schüler der gymnasialen Oberstufe haben wöchentlich zwei Unterrichtseinheiten a 80 min Studienzeit.
  • Alle Schüler der Primar- und Sekundarstufe I beraten in einer Klassenleiterstunde über Klassenaktivitäten und Probleme.
  • Für jede Jahrgangsstufe ist ein Jahrgangsstufenteam für die Planung, Durchführung und Auswertung verantwortlich.
  • Die Lehrer haben mittwochs ab 14.30 Uhr Teamzeit für die Arbeit und für Beratungen in den unterschiedlichsten Gremien.
  • Für das Schuljahr 2009/10 soll bis zu den Oktoberferien jeder Lehrer jeden Mittwoch in der Teamzeit sein.


Wochenplanarbeit:
  • Alle Schüler der 7. bis 10. Klassen arbeiten wöchentlich in einer Unterrichtseinheit an den Aufgaben zur Wochenplanarbeit.
  • Die Aufgaben für einen Wochenplanzyklus (pro Schuljahr - vier Zyklen) setzen sich zu 60 % aus einem festgelegten Pflichtfach und zu 40 % aus Aufgaben zwei anderer Fächer zusammen, die durch das Jahrgangsteam festzulegen sind.
  • Die Pflichtfächer sind Deutsch, Mathematik, Englisch und die zweite Fremdsprache.
  • Die Fachkonferenzen dieser Fächer geben den Jahrgangsteams Empfehlungen.
  • Die Aufgaben der anderen Fächer sollen in den Jahrgangsteams entstehen.
  • Alle Aufgaben sollen in einem Ordner dokumentiert werden.
  • Die Fachaufgaben und -aufträge dienen der Übung und festigen den bereits gelernten Unterrichtsstoff; sie beinhalten auch die Erarbeitung neuer unbekannter Sachverhalte.
  • Die Ergebnisse der Wochenplanarbeit können anschließend in den Fachunterricht einfließen und dort bewertet werden.
  • Die Schüler arbeiten in diesen Stunden sehr selbstständig und halten den Bearbeitungsstand eigenverantwortlich fest. Sie lernen eigene Stärken und Schwächen einzuschätzen und diesen Sachverhalt bei der zeitlichen Planung zu berücksichtigen.
  • Neben der Fach-, Selbst- und Sozialkompetenz wird in diesen Stunden vor allem die Methodenkompetenz gefördert.


Lernzeiten der Klassen 5 bis 10
  • Alle Schüler der Klassen 1 bis 10 arbeiten wöchentlich in einer Unterrichtseinheit von 80 min in der Lernzeit.
  • Die Lernzeit soll zum Lösen von umfangreichen Hausaufgaben, zur Vorbereitung auf Lernkontrollen bzw. zum Üben zur Verfügung stehen.
  • Im Rahmen der Lernzeit kann auch Förderunterricht angeboten werden.
  • Die unterrichtenden Lehrer der Klassen sind für die Aufgaben zur individuellen Förderung der Schüler verantwortlich. Ungeachtet dessen erhalten die Schüler in den Fächern Deutsch, Mathematik, Englisch und der zweiten Fremdsprache Übungsaufgaben.
  • Die Fachkonferenzen dieser Fächer geben den Jahrgangsteams Empfehlungen.
  • Die Ergebnisse der Lernzeit können anschließend in den Fachunterricht einfließen und dort bewertet werden.
  • Die Schüler arbeiten in diesen Stunden sehr selbstständig und halten den Bearbeitungsstand eigenverantwortlich fest.
  • Sie lernen eigene Stärken und Schwächen einzuschätzen und diesen Sachverhalt bei der zeitlichen Planung zu berücksichtigen.
  • Neben der Fach-, Selbst- und Sozialkompetenz wird in diesen Stunden vor allem die Methodenkompetenz gefördert.


Studienzeit der gymnasialen Oberstufe
  • Alle Schüler der gymnasialen Oberstufe haben wöchentlich zwei Unterrichtseinheiten a 80 min Studienzeit.
  • Die Studienzeit ermöglicht: - das Lösen von umfangreichen Hausaufgaben, - die Vorbereitung auf Klausuren und sonstige Leistungen, - die Möglichkeit zur individuellen Förderung.
  • Für das individuelle Fördern entwickeln die unterrichtenden Kollegen Aufgaben aus ihrem Unterricht heraus.
  • Für die Fächer im Leistungskursbereich stellen die unterrichtenden Kollegen Aufgaben bereit, die sich aus ihrem Unterricht ergeben.
  • Die unterrichtenden Kollegen kontrollieren die Ergebnisse im Fachunterricht, diese Ergebnisse können auch bewertet werden.


Für jede Jahrgangsstufe gibt es ein Jahrgangsstufenteam, das sich aus den Klassenlehrern bzw. Tutoren und aus den in der Jahrgangsstufe unterrichtenden Lehrern zusammensetzt. Jedes Team wird von einem Lehrer geleitet, welcher aus dem Jahrgangsstufenteam gewählt wird. Das Jahrgangsstufenteam ist auch für die fächerübergreifenden und -verbindenden Projekttage verantwortlich. Der Jahrgangsteamleiter ist für die Arbeit innerhalb des Teams verantwortlich und führt die Absprachen mit anderen Teams und der Schulleitung. Das Jahrgangsteam sorgt fortschreitend für eine geeignete Aufgabendokumentation für die unterrichtenden Lehrer.

Der Mittwoch ist Teamtag. Die Gesamtkonferenzen finden in diesem Zeitraum statt. Ab 14.30 Uhr haben die Lehrer die Pflicht und die Möglichkeit, an ihren Teamsitzungen teilzunehmen. Die Lehrer können an diesem Tag an Jahrgangs- oder Qualitätsteamsitzungen, Fachkonferenzen oder Arbeitskreisberatungen teilnehmen. An diesem Tag haben die Kollegen Zeit, mit den anderen Kollegen an individuellen Vorbereitungen zu arbeiten oder Material für Einzelprojekte zu erstellen.

A. Bachmann
 

Letzte redaktionelle Aktualisierung 20.07.2008